Laborunfall? Finanztest zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Azubis und Studenten

Stiftung Warentest beweist wieder einmal Selbstsicherheit bei völliger Ahnungslosigkeit. Der Artikel zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler und Studenten lässt sich am ehesten als die sprichwörtliche unterlassene Hilfeleistung bewerten, wenn auch bedauerlicherweise nicht im strafrechtlichen Sinne. (mehr …)

Von |2019-01-21T14:29:14+00:00August 28th, 2018|Tags: , , |0 Kommentare

Mein BUV Workshop Juni 2018 in Kassel

Mit Unterstützung durch meinen Kollegen Guido Lehberg und das Team der RWM Group, habe ich am 31.05. und 01.06.2018 den ersten BUV Fachforum Workshop in Kassel organisiert.

Ziel der Veranstaltung war es, auf gutem fachlichem Niveau und auf Augenhöhe in den Austausch zwischen Versicherungsmaklern, Versicherungsberatern und Versicherungsgesellschaften zu gehen.

BU Workshop Kassel

Meinem Ruf nach Kassel waren – trotz Feiertag und Bombenwetter – rund 40 geschätzte Maklerkollegen und Versicherungsberater gefolgt. Ein schöneres Kompliment als Wertschätzung meiner Arbeit kann ich mir persönlich kaum vorstellen.

Die im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung erfahrenen Versicherungsgesellschaften Alte Leipziger, die Bayerische sowie die Nürnberger bereicherten das ausgewählte Teilnehmerfeld.

(mehr …)

Von |2019-01-21T14:30:20+00:00Juni 8th, 2018|0 Kommentare

Mythos Spontane Anzeigepflicht Teil II

Mit Urteil vom 20.04.2018 hat das OLG Karlsruhe das viel diskutierte Urteil des LG Heidelberg endgültig ins Nirwana verbannt. In meinem Blogartikel Mythos Spontane Anzeigepflicht hatte ich über den Verlauf der Story bereits berichtet.

Das Oberlandesgericht begründete genau so, wie ich es auch im ursprünglichen Artikel erläutert hatte.

Denn der Kläger erfüllte die Voraussetzungen des § 123 Abs. 1 Alt. 1 BGB, indem er der Beklagten durch Unterzeichnung der im Antragsformular angekreuzten Erklärung vorspiegelte, fähig zu sein, seiner Berufstätigkeit in vollem Umfang nachzugehen.

Ziffer 58 aus OLG Karlsruhe Urteil vom 20.4.2018, 12 U 156/16

Stark vereinfacht gesagt: Das Gericht kam zur Überzeugung, dass die Umstände (multiple Sklerose in damaliger Ausprägung, Grad der Behinderung etc., siehe ursprünglicher Blog) schlicht keine uneingeschränkte Arbeitsfähigkeit hergegeben hätten.

Somit sei die Antragsfrage des Versicherers diesbezüglich schlicht falsch beantwortet worden und das arglistig.

(mehr …)

Von |2018-05-09T13:49:39+00:00Mai 9th, 2018|0 Kommentare

HDI BU Aktion bei Baufinanzierung und Praxisfinanzierung

Aktuell bietet der HDI eine interessante BU Aktion mit vereinfachten Gesundheitsfragen für Immobilienkäufer und im Zuge einer Praxisfinanzierung an. Die 3jährigen Abfragezeiträume sowie “untersucht, behandelt, beraten”-Fragen schaffen Rechtssicherheit. Hobbies, Körpergröße und Gewicht werden nicht erfragt.

Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen bei Baufinanzierung

Der Aktionsantrag muss innerhalb von 3 Monaten nach Abschluss einer Finanzierung (mind. 50.000 Euro) eingereicht werden. Bis zu 2.000 Euro BU Rente können gegen vereinfachte Gesundheitsprüfung versichert werden.

Die Aktion schafft Rechtssicherheit und ist sinnvoll, da sie sich auf einen Anlass bezieht, der ohnehin zu einer Überprüfung der Arbeitskraftabsicherung führen sollte. Daher lohnt es sich, diese Aktion nachfolgend etwas genauer zu betrachten.

(mehr …)

Von |2018-05-05T00:08:05+00:00Mai 4th, 2018|0 Kommentare

WWK Beitragserhöhung in der Berufsunfähigkeitsversicherung – Die hässliche Seite der Branche

Kurz vor Weihnachten gab die WWK bekannt, dass die Zahlbeiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung zum 01.01.2018 teilweise massiv erhöht werden. Im Klartext heißt das, Versicherungsnehmer der WWK haben zukünftig bis zu 40 % höhere Prämien für ihre Berufsunfähigkeitsversicherung zu zahlen.

WWK Beitragserhöhung Berufsunfähigkeit

Für sich ist das nicht überraschend. Bereits 2016 hatte die WWK die Zahlbeiträge für viele Berufsgruppen erhöht. Die nächste Erhöhung gem. Gerüchteküche wurde bereits für den Jahresanfang 2017 erwartet. (mehr …)

Von |2018-02-08T19:07:32+00:00Januar 22nd, 2018|5 Kommentare

BU Rente – Welche Abzüge sind zu erwarten?

Eine der häufigsten Fragen meiner Kunden lautet: Wie viel bleibt im Leistungsfall von meiner Berufsunfähigkeitsrente nach Steuern und Krankenversicherungsbeitrag übrig?

Eine einfache Antwort wäre wünschenswert, ist aber in Folge einer Vielzahl zu betrachtender Eventualitäten leider nicht möglich.

Grundsätzlich sind Rentenleistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung zunächst steuerpflichtig. Auch Krankenversicherungsbeiträge werden voraussichtlich fällig. Ein Überblick über die erwartenden  Abzüge ist also nötig, wenn man sich bewusst für eine bedarfsgerechte BU-Rentenhöhe entscheiden will.

Daher widmen wir uns diesem Thema im nachfolgenden Artikel, aber ganz in Ruhe und schön der Reihe nach. (mehr …)

Von |2018-03-27T17:00:55+00:00November 28th, 2017|0 Kommentare

Wie du das richtige Endalter beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung wählst

Die Antwort ist auf diese Frage ist einfach. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man stets mit dem maximal möglichem Endalter abschließen. Warum? Das erfährst du in diesem Artikel!

Endalter Berufsunfähigkeitsversicherung

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind viele offene Fragen zu klären. Dazu zählen auch Fragen zur technischen Ausgestaltung, beispielsweise wie viel BU-Rente abgesichert werden sollte und eben die Wahl des richtigen Endalters.

Beide Themen haben primär finanzielle Hintergründe, schließlich wirken sich BU-Rentenhöhe und die Laufzeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung direkt auf die Beitragshöhe aus. (mehr …)

Von |2017-12-04T14:28:23+00:00November 27th, 2017|11 Kommentare

Mythos Spontane Anzeigepflicht – Eine Gefahr für Versicherte?

Aktuell läuft ein medialer Hype zur ominösen spontanen Anzeigepflicht durch die Branchenmedien. Von Rechtsunsicherheit in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist da die Rede. Die Berichterstattung weist teilweise fachliche Fehler auf und taugt leider eher zur Verwirrung, denn zur Aufklärung

Müssen sich ehrliche Versicherungsnehmer nun wirklich Sorgen um ihren Versicherungsschutz machen? Kann mir mein Berufsunfähigkeitsversicherer einen Strick drehen, wenn ich etwas nicht angegeben habe, wonach ich gar nicht gefragt wurde? Schauen wir uns das Thema im nachfolgenden Artikel doch einfach mal etwas genauer an … (mehr …)

Von |2017-12-04T14:09:36+00:00November 3rd, 2017|4 Kommentare

Die unterschätzte Gefahr von Risikovoranfrage Tools wie VersDiagnose

Als Makler bekommt man sehr regelmäßig zu hören, dass man Dinosaurier sei oder zumindest steinzeitlich agiere. So erging es sinngemäß jüngst auch meinem überaus geschätzten Kollegen Tobias Bierl in einem Artikel der Werbeagentur Franke und Bornberg.

Franke und Bornberg bewertet Versicherungstarife. Wirbt ein Versicherer mit diesen Testergebnissen, zahlt er dafür Lizenzgebühren an die Ratingagentur, ein Millionengeschäft. In einem jüngst von Franke und Bornberg veröffentlichten Blogartikel sollte nun das Risikovoranfrage Tool VersDiagnose beworben werden.

Der Titel des Blogs lautete “Eine Risikovoranfrage ist im BU-Geschäft unverzichtbar und … die Erde ist eine Scheibe”.

(mehr …)

Von |2017-07-19T19:32:00+00:00Juli 17th, 2017|6 Kommentare