Mein BUV Workshop Juni 2018 in Kassel

Mit Unterstützung durch meinen Kollegen Guido Lehberg und das Team der RWM Group, habe ich am 31.05. und 01.06.2018 den ersten BUV Fachforum Workshop in Kassel organisiert.

Ziel der Veranstaltung war es, auf gutem fachlichem Niveau und auf Augenhöhe in den Austausch zwischen Versicherungsmaklern, Versicherungsberatern und Versicherungsgesellschaften zu gehen.

BU Workshop Kassel

Meinem Ruf nach Kassel waren – trotz Feiertag und Bombenwetter – rund 40 geschätzte Maklerkollegen und Versicherungsberater gefolgt. Ein schöneres Kompliment als Wertschätzung meiner Arbeit kann ich mir persönlich kaum vorstellen.

Die im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung erfahrenen Versicherungsgesellschaften Alte Leipziger, die Bayerische sowie die Nürnberger bereicherten das ausgewählte Teilnehmerfeld.

Die ebenfalls eingeladene LV1871 hatte die Teilnahme allerdings abgesagt.

Kompetenz und offener Dialog statt Produktwerbung und C&A Anzug

Die üblichen Veranstaltungen in der Versicherungsbranche sind meist mehr oder weniger Produktschulungen in Frontalvorträgen. In der Regel mit einer gehörigen Portion Eigenwerbung, als Gegenleistung gibt es für die Teilnehmer üblicherweise Gummibärchen und ein warmes Mittagessen. Derartige Veranstaltungen kommen für mich einer Folter gleich.

Meine Veranstaltung sollte anders sein, wurde sie auch. Statt Frontalvorträgen erarbeiteten die Teilnehmer selbst Lösungen für Problemstellungen in den Themen BU-Leistungsfall, Aufbereitung der Gesundheitshistorie und kundenorientierte Nutzung der Versicherungsbedingungen.

Der Ablauf erfolgte völlig zwanglos. Eine Kleiderordnung gab es nicht. Für mich, der letztmals zur Beerdigung seiner Großmutter einen Anzug getragen hat, ist Individualität und Kompetenz schlicht auch erheblich wichtiger als der branchentypische Schein.

Ablauf des Workshops in Kassel

Der Tag begann zunächst mit einem aufmunternden Impulsvortrag vom Vierpfotenmakler Dennis Keller, der uns unterhaltsam hinter die Kulissen seines Erfolgs schauen ließ. Dennis ist sicherlich der Inbegriff eines Versicherungsmaklers, der sich voll und ganz seiner Zielgruppe verschrieben hat. Nutzen zu stiften weiß, statt Verkauf zu betreiben. Für mich längst mehr als nur ein geschätzter Kollege, mehr schon ein Freund geworden.

Gefolgt wurde dieser Eisbrecher von einer Podiumsdiskussion, die insbesondere einen Ausblick auf die Vermittlung der Berufsunfähigkeitsversicherung in der Zukunft aus unterschiedlichen Perspektiven geben sollte. Teilnehmer der Podiumsdiskussion waren:

  • Maximilian Buddecke (Leiter Maklervertrieb die Bayerische)
  • Roland Aue (Leiter Leistungsprüfung Nürnberger)
  • Oliver Göttlein (Risikoprüfung Alte Leipziger)
  • Christian Müller (Abteilung Attacke der RWM Group)
  • und michse selbst als Quotenmakler

Podiumsdiskussion BUV Workshop Kassel

Die Podiumsdiskussion wurde souverän von meinem geschätzten Kollegen Versicherungsmakler Michael Schreiber moderiert. Schon in der Podiumsdiskussion zeichnete sich ein offener Dialog der Vermittler, Berater und Gesellschaften auf Augenhöhe ab, der in unserer Branche leider nur sehr selten zu finden ist.

Unmittelbar nach der Podiumsdiskussion begann der fachliche Teil in Form des ersten Workshops. Die RWM Group hatte zwei fiktive, bevorstehende Leistungsfälle ausgearbeitet. Diese mussten von den Teilnehmern in 5 Gruppen geprüft und bewertet, sowie anschließend der gesamten Teilnehmerschaft präsentiert werden.

In Erinnerung dürfte insbesondere die Präsentation meines Kooperationspartners Versicherungsmakler Walter Benda bleiben, auf den das Veranstaltungsmotto “be different” mindestens im gleichen Maße zutrifft, wie für mich selbst.

Nach dem ersten Workshop ging es in die Mittagspause, welche von den Teilnehmern weiter intensiv zu angeregtem Austausch genutzt wurde.

Die schwere Aufgabe nach dem großen Fressen löste mein sehr erfahrener Maklerkollege Matthias G. Knitschke mit einem Impulsvortrag über seine Tätigkeit als Arztberater hervorragend.

Im Anschluss war mein Workshop zum Thema Versicherbarkeit dran. In diesem erarbeiteten die Teilnehmer anhand einer fiktiven Krankenkassenakte und einer Kundenschilderung die Aufbereitung der Gesundheitshistorie. Die zwei Fälle wurden intensiv in fünf Gruppen bearbeitet.

Torsten Breitag Workshop Versicherbarkeit

Danach hatte jede Gruppe die Chance, ihre Lösungsansätze direkt dem Risikoprüfer Oliver Göttlein vorzutragen. Herr Göttlein spielte seine Rolle hervorragend, die Teilnehmer waren begeistert und konnten doch einige Anregungen für den beruflichen Alltag mitnehmen.

AVB Workshop mit Guido Lehberg

Abschließend führte mein Kollege Guido Lehberg den AVB Workshop durch. In diesem erarbeiteten die Teilnehmer zwei Fälle in fünf Gruppen, bei denen es um praktische Anwendung spezieller Bestimmungen in den Versicherungsbedingungen zum Kundennutzen ging.

Fazit des Workshops in Kassel und Danksagung

Ich denke, diese erste Veranstaltung ihrer Art konnte deutlich aufzeigen, wo die Zukunft in der Beratung rund um die private Berufsunfähigkeitsversicherung liegt: In der Zusammenarbeit zwischen Versicherungsmakler, Versicherungsberater und Versicherungsgesellschaft.

Es ist Zeit, die diversen Futterstreitigkeiten sein zu lassen und gemeinsam für eine bedarfsgerechte und qualifizierte Vermittlung der Berufsunfähigkeitsversicherung und Betreuung unserer Kunden im Leistungsfall einzutreten. Schön zusammengefasst auch in den Blogbeiträgen meiner Kollegen Tobias Bierl und Guido Lehberg. Eine Kurzschilderung gibt es bei meinem Kollegen und Kooperationspartner für KV / PKV, Walter Benda.

Insbesondere die teilnehmenden Versicherungsgesellschaften haben dabei unser aller Erwartungen weit übertroffen. Die Teilnehmer der Versicherer agierten gänzlich offen, völlig werbefrei und arbeiteten konzentriert an jedem einzelnen Workshop mit.

Ein Besonderer Dank geht an Maximilian Buddecke, der uns in zwei 5-10 minütigen Impulsvorträgen einen kurzen Einblick in die Prozesse der BU Vermittlung aus Versicherersicht gegeben hat. Einblicke, die wir als Makler selten bekommen und die hervorragend aufzeigten, dass eben nicht jedes Mal nur der “böse Versicherer” schuld ist.

Atemberaubend war aus meiner Sicht auch die vertretene Fachkompetenz. Neben den bereits genannten Teilnehmern ehrten uns auch die Versicherungsberaterin Angela Baumeister und die Damen von leistbar24 mit ihrer Teilnahme.

Nun verbleibt nur noch eine anstrengende, wenn am Ende auch schöne Aufgabe: Nach Abrechnung der Kosten des Workshops hoffen wir auf einen kleinen Überschuss, welchen wir nach Ermittlung einem wohltätigen Zweck spenden werden. Der runde Abschluss einer auf Nutzen statt Profit ausgelegten Veranstaltung.

In diesem Sinne, einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer, bis zum nächsten Mal.

Von |2018-06-19T19:22:42+00:00Juni 8th, 2018|0 Kommentare

About the Author:

Als Versicherungsmakler habe ich mich auf die bedarfsgerechte Vermittlung der Berufsunfähigkeitsversicherung spezialisiert. Meine Dienstleistung erbringe ich bundesweit per Onlineberatung, gestützt auf Telefon und begleitet von Bildschirmpräsentationen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar